Grundlinien

Grundlinien unseres Seelsorgeraumes
jetzt „Pfarren-Gemeinschaft RaumSchwechat“
(Beschlossen in der SSR-Steuerungsgruppe am 20. 10. 2010)

Der Seelsorgeraum „Evang. Pfarre Schwechat & röm.-kath. Pfarren Mannswörth & Rannersdorf & Schwechat & Zwölfaxing“ hat das Ziel, in intensiverer Zusammenarbeit eine Qualitätssteigerung des pastoralen & strukturellen Lebens, sowie eine gegenseitige Entlastung zu ermöglichen.

Grundlage dafür sind selbständige & starke Gemeinden am Ort, wo sich primär das kirchliche Leben ereignet – weder sind die Gemeinden zugunsten einer größeren Einheit aufgebbar, noch die Seelsorger/innen einfach auswechsel- oder tauschbar. Weitere Initiativen stehen diesen Grundlinien nach.

Als sekundäre Struktur kann die Ebene Seelsorgeraum manches auf folgenden Linien vereinfachen:
  • Es gibt Bereiche, die eine Pfarre so gut macht / erledigt / erfüllt, dass sich eine (oder mehrere) der anderen Pfarren sich den gleichen Bereich „erspart“, selbst abzudecken (z. B.: Adventmarkt in Mannswörth, Rannersdorfoniker in Rannersdorf, Eheseminare in Schwechat, ständiger Flohmarkt in Zwölfaxing)
  • Manche Projekte / Vorgänge etc. sind qualitätsvoller & einfacher, wenn sie von mehreren Pfarren gemeinsam durchgeführt werden (z. B.: Schwechater, Ökumenischer Stadtkreuzweg, Firmvorbereitung von 2 Pfarren teilweise gemeinsam)
All dies wird manchmal bilateral geschehen, manchmal durch mehrere oder alle Pfarrgemeinden des SSR – hier gilt als Leitlinie, was den Menschen, den Engagierten und der Sache dienlich ist, keine ideologische Vorgabe.

Um dafür zu sorgen, dass die Struktur des SSRs nach mehreren Jahren der Vorüberlegung wirklich greift, gibt es für diesen Zweck in der Pilotphase (November 2009 – November 2011) ein Steuerungsteam (2 Personen / Pfarre, begleitet durch 2 Personen des Gemeindeberatungsteams), welches Möglichkeiten andenkt und erarbeitet, Initiativen setzt oder fördert, Ideen ersinnt und in Umsetzung bringt. Gemeinsam mit diesem Team ist der Seelsorgeraum-Leiter dafür Koordinator.